Fraktionsvorsitzender Björn Thümler MdL
Fraktionsvorsitzender Björn Thümler MdL
20.09.2012

Thümler: JadeWeserPort läutet neue Ära wirtschaftlicher Prosperität für Niedersachsen ein


Makolla
Mit Einweihung des JadeWeserPorts wird auch eine neue Ära wirtschaftlicher Prosperität für Niedersachsen eingeleitet. Dessen ist sich der Vorsitzende der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, Björn Thümler, mit Blick auf die morgige (Freitag) Eröffnung des Hafens sicher. „Nach der termingerechten Übergabe des Hafens an den künftigen Betreiber Eurogate, die bereits im August erfolgte, verfügt Niedersachsen über den einzigen Tiefwasserhafen Deutschlands. Die weltweit größten Containerschiffe können nun Wilhelmshaven anlaufen. Um diesen Standortvorteil beneiden uns unsere europäischen Nachbarn bereits jetzt.“ 

Für Thümler ist der JadeWeserPort eine „technische Meisterleistung“. „Auch wenn verschiedene Probleme auf dem Weg zur Fertigstellung auftraten, haben die Baufirmen hervorragende Arbeit geleistet.“ Die Prognosen für den Hafen schätzt der CDU-Fraktionschef als sehr günstig ein. „Alle Faktoren sprechen für seine erfolgreiche Entwicklung: Die Wassertiefe von 18 Metern, die kurze Revierfahrt, die ampelfreie Anbindung an das Fernstraßennetz oder die großen Logistikflächen im Hinterland. Bereits jetzt rechnen Experten mit etwa 2000 Arbeitsplätzen, die mittelfristig durch den JadeWeserPort geschaffen werden.“ 
 
Der neue Tiefwasserhafen sei aber auch Beleg für die erfolgreiche Infrastrukturpolitik der CDU-geführten Landesregierung. „Ein Blick in andere Bundesländer genügt um festzustellen, dass die fristgerechte Fertigstellung von Großprojekten leider keine Selbstverständlichkeit ist. Ich hoffe, dass die vielen Kritiker des JadeWeserPorts in den Reihen der Opposition das zur Kenntnis nehmen und ihre Schimpftiraden über das bedeutendste Infrastrukturprojekt Niedersachsens der vergangenen Jahre endlich einstellen.“ 
Quelle: CDU Landtagsfraktion

Nach oben