CDU-Landesgeschäftsführer Ansgar Focke MdL
CDU-Landesgeschäftsführer Ansgar Focke MdL
16.09.2013

Trittin muss von allen Ämtern zurücktreten


Makolla
Legalisierung von sexuellen Handlungen an Kindern durch nichts zu rechtfertigen.

„Es ist ungeheuerlich, was wir aus den Medien über die Verstrickungen von Jürgen Trittin in der Pädophilen-Affäre der Grünen erfahren. Er ist als Spitzenkandidat und Fraktionsvorsitzender nicht mehr tragbar und muss von allen Ämtern zurücktreten“, fordert der Landesgeschäftsführer des CDU Landesverband Oldenburg, Ansgar Focke MdL.
„Eine Legalisierung von sexuellen Handlungen an Kindern ist durch nichts zu rechtfertigen. Kinder sind die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft. Die Politik hat die Aufgabe diese zu schützen und nicht sie in Gefahr zu bringen“, so Focke weiter.

„Langsam und scheibchenweise wird das ganze Ausmaß des Pädophilen-Skandals der Grünen sichtbar. Jürgen Trittin wäre gut beraten gewesen, die Karten von Anfang an auf den Tisch zu legen und nicht darauf zu hoffen, dass seine Verantwortung für das Programm der Alternativen-Grünen-Initiativen-Liste in Göttingen geheim bleibt“, unterstreicht der Landesgeschäftsführer.
Focke abschließend: „Die Erkenntnis von Jürgen Trittin, dass das nicht in Ordnung war, kommt viel zu spät. Er muss aus seinem gravierenden Fehlverhalten jetzt umgehend die persönlichen Konsequenzen ziehen. Sein Rücktritt ist unausweichlich.“

Nach oben